Historie Zehnder Group
Zehnder ist nicht erst mit Heizkörpern bekannt geworden. In aller Munde kam dieser Name in den zwanziger Jahren mit dem Zehnder-Motorrad, dem populären Leichtmotorrad, das der Motorisierung des kleinen Mannes diente. Obwohl die Unternehmertätigkeit der Familie Zehnder schon 1895 begonnen hatte, entstand erst 1930 jenes Produkt, das Zehnder schliesslich gross werden liess: der erste Stahlrohrradiator Europas. Die folgende Zehndergeschichte zeigt, wie sich die kleine mechanische Werkstätte zu einer Firmengruppe mit 3000 Mitarbeitern entwickelte.

Mehr als 100 Jahre Zehnder

Die Zehnder Group Schweiz AG ist eine Tochtergesellschaft der Zehnder Group. Die Zehnder Unternehmensgruppe ist weltweit vertreten und europäischer Marktführer im Bau von Sonderheizkörpern.

Zehnder bietet energieeffiziente Lösungen für ein komfortables und gesundes Innenraumklima: Von Design-Heizkörpern bis zur Kompakt-Energiezentrale, von Systemen zur komfortablen Raumlüftung bis zu Deckenstrahlplatten zur Heizung und Kühlung.

2015

Neue Lieferanten sorgen bei den Produkten Unterflurkonvektor Terraline und Energiezentrale Zehnder ComfoBox für eine technische Optimierung. Im Bereich Heiz- und Kühldecken-Systemen wurde der Verkauf von geschlossenen Decken lanciert.

2014

Die beiden Geschäftbereiche Lüftung und Heizkörper schliessen per 1.1.2014 zusammen und treten einheitlich als Zehnder Group Schweiz AG auf. In Crissier (VD) eröffnet Zehnder eine Filiale mit Ausstellungsräumen für Komfortlüftung und Design-Heizkörper.

2013

Die Zehnder ComfoBox Luft/Wasser, die Energiezentrale mit einer Luft/Wasser Wärmepumpe, wurde erstmals an der Minergie Expo in Luzern gezeigt.

2012

Zehnder setzt auf den Standort Schweiz und erweitert das Werk in Gränichen. Es bietet zukünftig Platz für die Entwicklung und Produktion von Innovationen.

2011

Zehnder Heizkörper AG und Radiatec AG fusionieren und werden zur neu firmierten Zehnder Group Schweiz AG. Sie bündeln dadurch die Marken Zehnder und Runtal unter einem Dach.

2010

An der Swissbau 2010 präsentiert Zehnder Heizkörper AG den neuen Design-Heizkörper Zehnder Roda mit der Ausführung Twist & Air, schwenkbar und mit leistungsstarken Heizlüfter ausgerüstet. Zehnder Comfosystems Cesovent AG zeigt das Lüftungsgerät Zehnder ComfoAir 200, ein kompaktes Wärmerückgewinnungsgerät, das speziell für den Platz sparenden Einbau in Wohnungen entwickelt wurde.

Zehnder komplettiert sein Leistungsspektrum rund um das perfekte Raumklima mit  der Sole-/Wasser-Wärmepumpe. Mit einem Tag der offenen Türe für die Bevölkerung weiht die Zehnder Group AG in Gränichen ihren neuen Annex-Bau ein, der neben weiteren Büroräumlichkeiten die Forschung und Entwicklung beherbergt.

2009

Die beiden innerhalb der Zehnder Group tätigen Unternehmen Cesovent AG und Zehnder Comfosystems AG schliessen sich zu einem Unternehmen zusammen und heissen ab April 2009 neu Zehnder Comfosystems Cesovent AG. Der Hauptsitz der neuen Gesellschaft befindet sich in Wädenswil, am bisherigen Standort der Zehnder Comfosystems.

2008

Die Zehnder Group übernimmt die Cesovent AG. Sie wird als selbstständiger Betrieb weitergeführt. Die neue Generation der Zehnder Kompakt-Energiezentrale kommt auf den Markt. Die ComfoBox 5, Wärmepumpe und Lüftungsgerät in einem.

2007

An der Swissbau in Basel präsentiert sich Zehnder als Systemanbieter für Heizen, Kühlen und frische Luft. Als Neuheiten im Schweizer Markt, wurde erstmals der attraktive Handtuch-Heizkörper Villeroy&Boch by Zehnder Nobis gezeigt, sowie als Weltneuheit die revolutionäre Küchenentlüftung Zehnder ComfoHood.

2003

Beginn einer Kooperation mit Villeroy & Boch: Von Designern an die Serien von Villeroy & Boch angepasste Bad-Wärmekörper werden unter der Co-brand Villeroy & Boch by Zehnder vertrieben.
Zehnder Comfosystems: Neues Gebäude für J.E. StorkAir in Zwolle, Holland.

2001

Einstieg in das Geschäftsfeld der Komfortlüftungen mit Zehnder Comfosystems. Umfirmung der Holding in Zehnder Group AG.

2000

Zehnder feiert 70 Jahre Zehnder Mehrsäuler. Zum Geburtstag erhält er den Namen der Zeit, in der er erstand: Zehnder Charleston.

1993

Hans-Peter Zehnder (4.Generation) übernimmt den Vorsitz der Gruppenleitung.

1986

Going Public der Zehnder Holding AG. Die neuen Aktien werden im Markt platziert.

1984

Zehnder entwickelt ein Produkt-Design, das auch hohen ästhetischen Ansprüchen gerecht wird. Mit Zehnder Art Deco und Zehnder Sculptur wurden die ersten Design-Wärmekörper auf den Markt gebracht.

1980

Durch die Fusion von Zehnder und dem Heizkörper-Hersteller Beutler in Lahr konnte die starke Marktposition weiter ausgebaut werden. Der erste Handtuch-Wärmekörper (Zehnder Universal) kommt auf den Markt. Damit wird zum ersten Mal für einen Heizkörper ein Zweitnutzen entwickelt.

1967

Umbenennung der Firma von J.E. Stork Ringventilatoren in J.E. StorkAir in Zwolle, Holland.

1964

Aufgrund der großen Nachfrage wurde eine deutsche Tochtergesellschaft in Riegel gegründet.

1953

Neue Absatzmärkte wurden erschlossen. Zehnder exportierte seine Röhrenradiatoren nach Deutschland.

1937

Zehnder Comfosystems: Gründung von J.E. Stork Ringventilatoren N.V. in Den Haag.

 

1930

Robert Zehnder erfindet den Röhrenradiator (Zehnder Charleston). Im Gegensatz zu den damals verwendeten Gussradiatoren, war der Zehnder Röhrenradiator viel leichter, besser in der Wärmeleitfähigkeit, ließ sich kostengünstiger herstellen und besass eine gefälligere Optik.

1923

Die Brüder Walter und Robert Zehnder entwickeln und bauen ein Leichtmotorrad, das viele Jahre in hoher Stückzahl gebaut wurde.

1895

Jakob Zehnder gründete eine Werkstatt für Fahrräder, Schreib-, Näh- und Waschmaschinen in Gränichen in der Schweiz.