So einfach funktioniert die Komfortlüftung

Sehen Sie wie Zehnder Comfosystems aufgebaut ist und die einzelnen Komponenten zusammenspielen.

Von aussen gelangt frische Luft ins Haus. Spezialfilter auf Wunsch verhindern das Eindringen von Pollen und vermeiden so allergische Reaktionen. Innen strömt die Luft zum Lüftungsgerät. Das Luftverteil-System leitet sie bedarfsgerecht in die Räume weiter. Gleichzeitig führt das System verbrauchte und zu feuchte Luft zurück nach aussen.
Der Clou: Bevor die Abluft wieder ins Freie gelangt, gewinnt ein integrierter Wärmetauscher im Lüftungsgerät etwa 90% Wärmeenergie zurück und gibt diese an die frische Zuluft ab.

Mit Kompakt-Energiezentrale Zehnder ComfoBox
Anstelle des Lüftungsgeräts steht die komplette Energiezentrale Zehnder ComfoBox. Sie vereint Lüftungsgerät und Wärmepumpe in einem. Das heisst: Heizen, Lüften, Warmwasser-Bereitung und Kühlen erfolgt über eine einzige kompakte Einheit.

So funktioniert die Wärmerückgewinnung

Standardmässig mit patentierten Kreuzgegenstrom-Wärmetauschern ausgerüstet, können Zehnder Lüftungsgeräte an die frische Luft die Wärmeenergie der verbrauchten Abluft übertragen.

Diese Wärmeübertragung erfolgt über dünne Kunststoffplatten im Gegenstromprinzip.

Der Wärmerückgewinnungsgrad beträgt bis zu 95%, was bis zu 50% Energieersparnis bedeutet.

Die meisten Zehnder Lüftungsgeräte sind mit einem 100% Sommerbypass ausgestattet

Dieser hat die Aufgabe, die Abluft am Wärmetauscher vorbeizuführen. So wird verhindert, dass die im Sommer durch den Erdwärmetauscher vorgekühlte Zuluft durch die warme Abluft aufgewärmt wird.

Eine Funktion, die auch in kühleren Sommernächten genutzt werden kann.

Verwandte Themen